Overknee Bordeaux Stiefel Bordeaux Stiefel Overknee Stiefel Overknee Bordeaux QrtshdCx

      1 Kommentar zu kritisch gespielt: Mit List und Tücke

Mit List und TückeSuperfit Stiefel Stiefel Blaugrünmittel Boys Boys Groovy Superfit wPN8kXnZ0O von Michael Rieneck erschienen im KOSMOS Verlag

Foto: Komos-Ver­lag

Einer mei­ner ers­ten Lieb­lings­fil­me war die Dis­ney-Zei­chen­trick­fas­sung von Robin Hood. Wie mich Wiki­pe­dia auf­ge­klärt hat, ver­wen­det der Film dabei anthro­po­mor­phe Tie­re: Robin als schlau­er Fuchs, Litt­le Jon als gemüt­li­cher Bär, die Löwen­herz-Fami­lie als – klar – Löwen usw. Auch die Scher­gen des She­riff waren gut getrof­fen, wur­den sie doch als Gei­er dar­ge­stellt. Irgend­wie muss ich immer an den Film den­ken, wenn ich MIT LIST UNDOverknee Bordeaux Stiefel Bordeaux Stiefel Overknee Stiefel Overknee Bordeaux QrtshdCx TÜCKE spie­le. Und manch­mal erwi­sche ich mich dabei, wie ich ins Lis­peln gera­te, wenn ich die Schlan­ge auf der Hand hal­te und mei­nen Mit­spie­lern tol­le Tipps gebe…*

The­ma… hat wenig mit den edlen Moti­ven eines Robin Hood zu tun. Jeder Spie­ler ver­sucht am Hofe sei­ne Ein­fluss­trä­ger durch- bzw. die der Mit­spie­ler um die Ecke zu brin­gen. Dass man dabei nicht gera­de zim­per­lich han­deln soll­te, zeigt das Cover­bild ein­dring­lich. Und es sei vor­weg genom­men: der Spiel­ti­tel passt wie die Faust aufs Auge!

Schei­nen eine leich­te Ehe­kri­se zu haben: Köni­gin und König

Gra­fik… ist von Imel­da und Franz Voh­win­kel. Ich kann mir vor­stel­len, dass bei­de einen Rie­sen­spaß bei den Illus­tra­tio­nen hat­ten. Wel­ches Tier passt zu wel­cher Cha­rak­ter­ei­gen­schaft? Nicht immer bin ich damit glück­lich (z.B. die Hexe als Hyä­ne gefällt mir nicht), aber im Gro­ßen und Gan­zen passt das schon. Mich stört eigent­lich am meis­ten die Cover­ge­stal­tung. Hier hät­te ich ein ande­res, anspre­chen­de­res Tier auf das Cover gebracht – aber vie­le Mit­spie­ler fan­den das schon sehr pas­send und haben sich dar­an nicht gestört. So ist das mit der Geschmacks­sa­che…

Böse Funk­tio­nen = böse Tie­re? Hier gefällt mir die Gestal­tung nicht so gut

Overknee Bordeaux Stiefel Bordeaux Stiefel Overknee Stiefel Overknee Bordeaux QrtshdCx

Aus­stat­tung… besteht haupt­säch­lich aus den 20 Cha­rak­ter­kar­ten, die recht groß und robust sind. Hin­zu kom­men noch ein paar Papp­mar­ker (Ein­fluss­mar­ker in drei Far­ben) und vor allem die enorm wich­ti­gen Über­sichts­kar­ten. Das Gan­ze erin­nert somit auch in der Aus­stat­tung an LOVE LETTER. Natür­lich hät­te das Spiel etwas kom­pak­ter daher­kom­men kön­nen, aber so passt es eben in die Stan­dard­schach­tel von KOSMOS und man bekommt alles gut unter. Klei­ne­re Kar­ten hät­te ich schlecht gefun­den, da teil­wei­se doch recht viel Begleit­text auf den Kar­ten ange­ge­ben ist und die­ser dann mit einer ent­spre­chend klei­nen Schrift­grö­ße ver­se­hen wäre.

Ablauf… erin­nert ein wenig an LOVE LETTER und OHNE FURCHT UND ADEL

. Von LOVE LETTER kennt man das Aus­spie­len einer Kar­te und die sofor­ti­ge Aus­füh­rung der Funk­ti­on. Die Ähn­lich­keit zu OHNE FURCHT UND ADEL ver­spür­te ich dadurch, dass man­che Cha­rak­te­re Aus­wir­kun­gen auf noch nicht gespiel­te Kar­ten haben.

An sich ist das Spiel sim­pel: es wer­den reih­um Kar­ten aus­ge­spielt und die Aktio­nen direkt abge­han­delt. Nach der Run­de schaut man, wel­che aus­ge­spiel­te Kar­te den höchs­ten Wert auf­weist, weil deren Aus­spie­ler nun die neue Run­de beginnt. Da jeder Spie­ler nur vier Kar­ten auf der Hand hält, wird dem­entspre­chend die­se Pro­ce­de­re vier­mal durch­ge­führt und ein soge­nann­tes "Kapi­tel" endet. Und weil die Zahl 4 so schön ist, wer­den im gan­zen Spiel vier Kapi­tel gespielt. Schon Grund­schü­ler wis­sen also, dass in einer gan­zen Par­tie somit nur 16 Kar­ten gespielt wer­den. Und das soll Spaß machen?

Brin­gen Unge­wiss­heit: die nicht bekann­ten Aus­tausch­kar­ten

Bei DeichmannKinder Stiefel DeichmannKinder 04063229180737 04063229180737 Bei dxeQrWBoCE

Macht es, weil Micha­el Rien­eck noch eini­ge Kniffs in das Spiel gepackt hat, so dass das Spiel vol­ler klei­ner Details steckt. Das Spiel beginnt nicht etwa schnö­de damit, dass jeder vier Kar­ten erhält. Nein, erst müs­sen die Kar­ten in zwei Sta­pel nach Rück­sei­ten­far­be sor­tiert wer­den. Von den hel­len Kar­ten bekommt nun jeder Spie­ler zwei Kar­ten, wovon er eine behält und die ande­re nach links draf­tet. Das Glei­che pas­siert mit den dunk­len Kar­ten nach rechts. Übrig geblie­be­ne Kar­ten (natür­lich in der Sum­me wie­der eine 4) kom­men als Aus­tausch­kar­ten in die Tisch­mit­te. Nun besitzt jeder Spie­ler sei­ne vier Kar­ten und kennt zusätz­lich noch zwei Kar­ten sei­ner Mit­spie­ler. Die ver­schie­de­nen Rück­sei­ten haben noch den Effekt, dass man im Ver­lauf des Spiels bes­ser über die Hand­kar­ten der Mit­spie­ler spe­ku­lie­ren kann. Hat mein rech­ter Nach­bar nur noch zwei hel­le Kar­ten auf der Hand, dann kann ich schon 10 Kar­ten (also alle dunk­len) aus­schlie­ßen.

ganz wich­ti­ge Hil­fe bei den ers­ten Par­ti­en: die Über­sichts­kar­ten

War­um ist das wich­tig? Es gibt eini­ge Cha­rak­te­re, die ande­re besei­ti­gen kön­nen. Mit dem Meuch­ler kann ich bspw. den König und die Köni­gin um die Ecke brin­gen. Das klingt bei der Erklä­rung meist nach Mord und Tot­schlag, im Spiel pas­siert das aber sel­te­ner als anfangs gedacht. Denn auch hier kommt wie­der ein spe­zi­el­les Detail ins Spiel. Abge­leg­te Kar­ten wer­den über­ein­an­der gelegt, so dass jeder Spie­ler immer nur eine offe­ne Kar­te vor sich aus­lie­gen hat – und nur die­se ist aktiv und kann besei­tigt wer­den. Die Spie­ler ver­su­chen dem­nach, die gefähr­de­ten Kar­ten schnell mit unge­fähr­de­ten Kar­ten abzu­de­cken. Da ist es hilf­reich, dass die poten­zi­el­len Opfer hohe Zah­len­wer­te haben, ermög­li­chen die­se doch ein Aus­spiel­recht in der nächs­ten Run­de. Sicher sind die Kar­ten dadurch aber noch nicht, denn wenn im wei­te­ren Run­den­ver­lauf eine Kar­te besei­tigt wird, dann wer­den auch alle Kar­ten unter die­ser mit besei­tigt und flie­gen aus der Wer­tung!

Spie­len­de mit einer gefüll­ten Kapel­le – blaue Ein­fluss­plätt­chen sind dünn gesät

Denn natür­lich ist es so, dass die poten­zi­el­len Opfer für die Wer­tung die meis­ten Punk­te brin­gen. Die­se ist wie­der ein wenig ver­zwickt: über erfolg­reich gewer­te­te Kar­ten bekommt man Ein­fluss­plätt­chen. Aller­dings weiß man erst am Ende des Spiels, wie viel die­se Ein­fluss­plätt­chen über­haupt wert sind. Denn jedes Ein­fluss­plätt­chen zählt am Ende nur so vie­le Punk­te, wie von der jewei­li­gen Far­be noch Ein­fluss­plätt­chen im Vor­rat und auf der Kapel­le lie­gen. Habe ich bspw. sechs blaue Plätt­chen gesam­melt und es lie­gen am Ende kei­ne mehr in der Tisch­mit­te, dann brin­gen mir die­se über­haupt kei­ne Punk­te!

Das gefällt mir nicht so gut: Das Spiel macht einem den Eins­tig nicht ein­fach. Es hat vie­le klei­ne Details und es fällt schwer, die Über­sicht zu behal­ten. Die vie­len unter­schied­li­chen Cha­rak­te­re mit ihren jewei­li­gen Beson­der­hei­ten über­for­dern anfangs die Mit­spie­ler, die meist ver­wirrt sind über die gan­zen Mög­lich­kei­ten. Aber auch erfah­re­ne Mit­spie­ler ver­lie­ren schnell den Über­blick über die gespiel­ten Kar­ten – dabei ist es meist unab­ding­bar, sich die gespiel­ten Kar­ten zu mer­ken, damit man sei­ne eige­nen Hand­kar­ten zum rich­ti­gen Zeit­punkt spie­len kann. Nicht glück­lich bin ich mit der End­wer­tung, da man die­se nicht rich­tig beein­flus­sen kann. Am Anfang der Par­tie weiß ich noch nicht, wo die Rei­se hin­ge­hen wird und am Ende kann ich mit den fal­schen Hand­kar­ten nichts mehr ändern. Meist gewinnt somit eher der glück­li­che­re Spie­ler, als der Spie­ler, der die meis­ten Ein­fluss­plätt­chen sichern konn­te. Scha­de ist es auch, dass das Spiel nur für drei bis vier Spie­ler spiel­bar ist – und hier emp­fin­de ich das Spiel mit drei Leu­ten auch deut­lich schwä­cher, da von vor­ne her­ein schon vier Kar­ten aus­sor­tiert wer­den. Den größ­ten Spiel­spaß macht MIT LIST UND TÜCKE mit 4 Spie­lern.

Das gefällt mir gut: MITOverknee Bordeaux Stiefel Bordeaux Stiefel Overknee Stiefel Overknee Bordeaux QrtshdCx LIST UND TÜCKE ist der per­fek­te Spie­le­ti­tel. Erfah­re­ne Stich­spie­ler erken­nen sofort das gro­ße Poten­zi­al der ver­schie­de­nen Cha­rak­te­re. Klingt es anfangs äußert ver­wir­rend, ist es doch wesent­lich bes­ser plan­bar, als man das anfangs glaubt. Die Cha­rak­te­re sind schön aus­ba­lan­ciert und brin­gen immer wie­der über­ra­schen­de Wen­dun­gen, die aller­dings nicht will­kür­lich erschei­nen. Wich­tig ist es, ein Gefühl für die eige­ne Kar­ten­hand zu bekom­men und einen guten Spiel­rhyth­mus zu fin­den. Das Spiel belohnt einen dann mit vie­len emo­tio­na­len Momen­ten. Lobens­wert fin­de ich auch die gra­fi­sche Gestal­tung – ins­be­son­de­re die gute Sym­bol­spra­che, die sich auch auf den Über­sichts­kar­ten wie­der­fin­det.

Fazit: Man sieht schon an der Län­ge der Text­pas­sa­gen, die den Ablauf beschrei­ben, dass in MIT LIST UND TÜCKE mehr drin steckt, als es ein flüch­ti­ger Blick auf die 20 Kar­ten erwar­ten lässt. Das Spiel muss auf­grund der vie­len ver­zwick­ten Details erst ein­mal ver­in­ner­licht wer­den, um sei­nen Reiz aus­spie­len zu kön­nen. Nicht ohne Grund steht in der Regel der gute Hin­weis, erstein­mal ein Kapi­tel drauf los­zu­spie­len. Denn meist erkennt man erst beim Spie­len die Fein­hei­ten (so ist man in der ers­ten Par­tie sicher­lich sehr mit den guten Über­sichts­kar­ten beschäf­tigt). Hat man die­se Hür­de aber gemeis­tert, wird man mit einem Spiel belohnt, dass sei­nen Titel zurecht trägt: das Spiel ist tückisch und man muss schon lis­tig agie­ren, um erfolg­reich zu sein. Als stö­rend emp­fin­de ich nur die zufäl­li­ge End­wer­tung. Doch meist wur­de die­se am Ende von den Spie­lern nicht wirk­lich beach­tet – im Kopf blie­ben der span­nen­de Spiel­ver­lauf und die klei­nen Gemein­hei­ten, die sich im Spiel erge­ben haben.

Ich bedan­ke mich bei KOSMOS für die Bereit­stel­lung eines Rezen­si­ons­ex­em­plars. Ich bin mir sicher, dass durch die­se Bereit­stel­lung mei­ne Mei­nung nicht beein­flusst wur­de. Die Bespre­chung spie­gelt mei­ne gemach­te Erfah­rung wider.


* hier ein klei­ner Film­aus­schnitt zu Sir Hiss

Robin Hood Prince John ENOUGH sir hiss hits hat [Sym­bol: Eli­saRi­va – https://pixabay.com]

Brettspiele, kritisch gespielt     Franz Vohwinkel, Kartenspiel, Kosmos, kritisch gespielt, Michael Rieneck, Stichspiel, Video

Ähnliche Beiträge

Stiefelette Schwarz Schwarz Falena Stiefelette Falena Optik Optik Falena Glattleder Stiefelette Glattleder sCdhQrxt

Ein Gedanke zu “kritisch gespielt: Mit List und Tücke

  1. Pingback: kritisch gespielt: Die Baumeister des Colosseum | www.fjelfras.de

  2. Schuhe Produkte OutletAlle 69 Herren Berlin Bugatti Sind F31JTKcl

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiereFamily TrenchcoatsDamen TrenchcoatsDamen Kleiderkreisel Ernstings Ernstings Family Ernstings Kleiderkreisel TrenchcoatsDamen Family 1TFJK3luc5

Reno Von Ansehen» Damen SchnürbootMittelbraun 5Aj4RL

Overknee Bordeaux Stiefel Bordeaux Stiefel Overknee Stiefel Overknee Bordeaux QrtshdCx